Dream Girls

Jährlich bewerben sich mehrere 1000 Mädchen bei der japanischen Ikonenschule des All Women Takarazuka Tanztheaters. Die wenigen, die genommen werden, durchlaufen in jahrelanger Abgeschiedenheit eine sehr disziplinierte Ausbildung zur Musical Schauspielerin an deren Ende sie Stars sein werden…

„Dream Girls“ von Kim Longinotto und Jano Williams gibt atemberaubende Einblicke in die Welt des Takarazuka Tanztheaters, in der alle – männliche wie weibliche – Rollen von Frauen gespielt werden, begleitet von fiebernden, vor allem weiblichen, Fans. Von den, von Frauen dargestellten, idealisierten Männerbildern geht eine große Faszination aus, wobei es unter Frauen ein offenes Geheimnis ist, dass die „realen Männer“ nicht annähernd den, hier selbst gestalteten, Wunschbildern entsprechen.

Der sehr persönliche Blick auf die Aufführungen, Ruhepausen, Übungsstunden, Aufnahmezeremonien in den Schulen und die Klassenzimmer-Reinigungsrituale spiegelt die Ansichten japanischer Frauen, Begehren, Ehe, Familie und den sozialen Rollen von Frauen in den frühen 90er Jahren in Japan wieder.

Schwerpunkt der Arbeiten der beiden Britinnen Longinotto und Williams sind Dokumentationen über Frauen in verschiedenen Ländern oder Kulturkreisen, wobei die Filmemacherinnen mit präzisem Blick weit hinter die Kulissen der so genannten „Stellung der Frau in der Gesellschaft“ schauen und nicht zurückgreifen auf das Lamentieren über eben diese schlechte Position der Frau. Stattdessen lassen sie die unterschiedlichsten Frauen selbst sprechen, lassen ihnen Raum, um sich auf verschiedensten Ebenen auszudrücken, was immer wieder mit viel Humor geschieht.

Sonntag, 24.11.2019, 18:00 Uhr

English:

… coming soon!

Spielzeiten

Sonntag, 24.11.2019, 18:00 Uhr

Infos

GB 1993 R: Kim Longinotto, Jano Williams, K: Kim Longinotto, Dokumentarfilm, OmeU, 50 Min
(Bimovie 11)

Category
2019, Bimovie 25, Dokumentation, Retrospektive 2019