• Portrait Of My Mother
  • Portrait Of My Mother
  • Portrait Of My Mother

Portrait of my Mother

Karten ab sofort verfügbar!

Besuche unsere FAQ & Support Seite bei dringenden Fragen und Problemen.
Informationen zur Anmeldung und Verfügbarkeitsdauer nach Kauf finden Sie hier.

Online-Streaming ist während der Filmwoche von 5. bis 11. November möglich. Am Eröffnungstag, dem 5.11.2020, wird unser Streaming-Angebot ab 18:30 Uhr freigeschaltet und ist dann bis zum 11.11.2020 um 24:00 Uhr abrufbar. Das Streaming-Angebot wird über culturebase ein Angebot der Filmstadt München bereitgestellt.

Ihr könnt Einzeltickets oder einen Festivalpass, jeweils auch möglich mit Solibeitrag für das Neue Maxim, erwerben (Bezahlmöglichkeit ist Kreditkarte oder Paypal). Die jeweiligen Karten/den Festivalpass gibt es auf den Filmbeschreibungsseiten zu kaufen.

Tavo Ruiz DirectorIn „Portrait of my Mother“ erzählt der mexikanische Regisseur Tavo Ruiz von dem Moment, der das Leben seiner Mutter nachhaltig verändern sollte. Ruiz wählt die Form des Essayfilms, um den schmerzhaften Erinnerungen seiner Mutter an ihren Missbrauch Ausdruck zu verleihen. Der Film richtet behutsam den Blick auf die tiefen Narben, die Kindesmissbrauch hinterlässt und macht Betroffenen zugleich Mut, über ihre Erlebnisse zu sprechen und so den Kreislauf der Gewalt zu durchbrechen.

Dieser Film läuft als Vorfilm zu „Overseas“.

Infos

MEX, DE 2019 R: Tavo Ruiz; Dokumentarischer Kurzfilm; OmeU; 11 min
FSK 18

Category
2020, Bimovie 26, Dokumentarfilm