Kurzfilmprogramm
    Junges Feministisches Kino Aus Asien

    Unser diesjähriges Kurzfilmprogramm – ein Blick auf das junge feministische Kino Asiens.

    Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit dem “Women Make Waves“ Film Festival aus Taiwan. Kuratorin Pecha Lo hat für uns ein radikales und wildes feministisches Kurzfilmprogramm zusammengestellt:
    Genderspezifische Ungleichheiten und Frauenfeindlichkeit sind keine Seltenheit in vielen asiatischen Regionen, in denen Politik, Religion und Gesellschaft weiterhin Rechte und Freiheiten von Frauen einschränken. 

    Doch auch in Asien beginnt sich allmählich ein wachsendes Bewusstsein für Feminismus zu verbreiten. Die folgende Auswahl an Filmen versucht sich an einer Analyse patriarchaler Strukturen und nimmt dabei Themen wie die Diskriminierung queerer Personen, Repräsentationen von Männlichkeit, weibliche Sexualität und die Objektivierung von Frauenkörpern genauer unter die Lupe. Feministische Geister und magisch-surrealistische filmische Formen komplementieren das Bild.

     

     

    Babe’s Not Alone

    Taiwan 2017
    Regie: Lee Yi-shan, Fiktionaler Kurzfilm

    OmeU, 30 Min.

    Ausgerechnet an ihrem Geburtstag soll Lian auf das Baby ihres Bruders aufpassen. Dabei hat sie am Abend ein wichtiges Date. Als ihre Mutter darauf besteht, dass sie ihre Pflichten als Tochter erfüllt, fasst Lian einen Plan. Die schwarze Komödie hinterfragt Mutterglücks-Mythen und patriarchalische Traditionen. Zum Film

     

    Lucky Day

    China 2018
    Regie: Kaoyuan Hsia, Fiktionaler Kurzfilm
    OmeU, 23 Min.

    Nan deckt die Affären ihres Vaters auf und bekommt prompt ihre erste Periode. Lust, Eifersucht und Verrat fügen sich zu einem komplexen Gebilde zusammen. Ein poppig-bunter, Freudscher Kurzfilm. Ironie garantiert. Zum Film

     

    There is no exit in taxi

    Südkorea 2017
    Regie: Kim Hyejin, Fiktionaler Kurzfilm
    OmeU, 11 Min.

    Ein lesbisches Paar gerät mit einem Taxifahrer aneinander. Der Film trotzt Alltagsrealitäten von heterosexueller Gewalt und zeigt Möglichkeiten queeren Widerstandes in Form einer ungewöhnlichen Vergeltungsaktion auf. Zum Film

     

    Wu Song slays the Seductress

    Singapur 2017
    Regie: Kirsten Tan, Experimenteller Kurzfilm
    OmeU, 11 Min.

    Singapurs aufstrebendes Regie-Talent Kirsten Tan wagt sich an eine Neuinterpretation des Teochew Dramas „The Water Margin“. Der Gangster Wu Song will den Tod an seinem Bruder rächen und verstrickt sich dabei in einen verführerisch-mörderischen Tanz mit Jin Lian, der berüchtigtsten Femme Fatale der chinesischen Literatur. Zum Film

    Short Film Program – Asian Feminist Cinema

    This year we are very pleased to collaborate with the “Women Make Waves Film Festival Taiwan”. Pecha Lo, member of the programming team, curated a radical and very powerful short film program for us:
    Restrained by religion, society, politics and other factors, misogyny and gender inequalities can be found in many Asian regions. In the meantime a rising feminist awareness is spreading all over Asia to a varying extent. This selection is to examine issues such as the patriarchal system, queer discrimination, re-representation of masculinity, the objectification of women and female sexuality, along with feminist spirits, magic-surrealist imagery and feminist aesthetics of Asian cinema.

    Saturday,11/09/2019, 9:00 PM
    Monday, 11/11/2019, 7:00 PM

     

     

    Babe’s Not Alone

    Taiwan 2017
    Dir: Lee Yi-shan, fictional short
    OV with English subtitles, 30 Min.

    Of all things Lian is asked to babysit her brother’s son on the day of her very own birthday. Though Lian has an important date that day, her mother insists that she perform her daughterly duties. Lian, however, is determined to not give in that easily and devises a plan. This black comedy questions motherhood and patriarchal traditions. to the Movie

     

    Lucky Day

    China 2018
    Dir: Kaoyuan Hsia, fictional short
    OV with English subtitles, 23 Min.

    When Nan unveils her father’s affairs, she suddenly gets her first period. A Freudian-like tale about lust, jealousy and betrayal. to the Movie

     

    There is no exit in taxi

    South Korea 2017
    Dir: Kim Hyejin, fictional short
    OV with English subtitles, 11 Min.

    When a lesbian couple finds themselves provoked by a chauvinistic male cab driver, they decide to take action. The short film defies daily realities of violence directed at queers and explores possibilities of unusual resistance against the anti-LGBT movements in South Korea. to the Movie

     

    Wu Song slays the Seductress

    Singapore 2017
    Dir: Kirsten Tan, experimental short
    OV with English subtitles, 11 Min.

    Up and coming director Kirsten Tan ventures on a reinterpretation of the traditional Teochew Drama, „The Water Margin“. In the film the gangster Wu Song sets out to revenge his brother’s murder and finds himself seduced by Jin Lian, one of the most infamous femme fatales of Chinese literature. to the Movie

    Spielzeiten

    Samstag, 09.11.2019, 21:00 Uhr Montag, 11.11.2019, 19.00 Uhr

    Infos

    Alle Filme sind ab 18 Jahren, da hier (noch) keine FSK-Freigabe erteilt wurde.

    Category
    2019, Bimovie 25, Dokumentation, Spielfilm