Sookee – Von Seepferdchen und Schränken

Im Dokumentarfilm SOOKEE porträtiert Filmemacherin Kerstin Polte die queer-feministische Rapperin und linke Aktivistin. Als “Quing of Berlin” mischt Sookee die homophobe Hip Hop Szene Berlins auf und wehrt sich wortgewandt gegen das sexistische Frauenbild ihrer männlichen Rapper-Kollegen. Toleranz und Liebe statt Ausgrenzung und Schubladen. Ehrlichkeit statt Arroganz. Vielfalt statt binären Denkens. Seepferdchen statt Schränke.

Im Feministichen Kurzfilmprogramm zusammen mit:
Three Centimetres
Juck
Rebellious Essence
RIOT NOT DIET

Die Regisseurin Julia Fuhr Mann (RIOT NOT DIET) wird bei beiden Screenings zugegen sein. Kerstin Polte (Sookee – Von Seepferdchen und Schränken) dürfen wir am Montag, den 12.11.2018 zum Q&A begrüßen.

Donnerstag, 08.11.2018, 21:00 Uhr
Montag, 12.11.2018, 19:00 Uhr

English:

In her ARTE documentary filmmaker Kerstin Polte portrays SOOKEE, a Berlin based queer-feminist rapper and leftist activist. The “Quing of Berlin” is out to fight sexist gender stereotypes and homophobic attitudes of male rap culture while bedazzling the audience with her brilliant lyrics.

Is part of the Feminist Short Film Programme with:
Three Centimetres
Juck
Rebellious Essence
RIOT NOT DIET

Director Julia Fuhr Mann will be present at both screenings. We’re looking forward to welcoming Kerstin Polte for a Q&A on Monday, the 12th of November.

Thursday 08.11.2018, 9 p.m.
Monday 12.11.2018, 7 p.m.

Spielzeiten

D 2017

Buch + Regie:
Kerstin Polte

OF; 34 Min.
nicht FSK-Geprüft, ab 18 Jahre
Dokumentarfilm

Infos

Donnerstag, 08.11.2018, 21:00 Uhr
Montag, 12.11.2018, 19:00 Uhr

Category
2018, Bimovie 24, Dokumentation