Baby

Als spezielles Highlight unseres Festivals freuen wir uns, die deutsche Version des frühen Tonfilms „Baby“ zeigen zu können. Nachdem die 18-jährige Baby ohne Erlaubnis im Kino war, wird sie von ihren Eltern auf ein Internat nach London geschickt. Begleitet wird sie von der unglücklichen Suzette, die gegen ihren Willen nach London reist, um dort mit den berühmten „Singing and Dancing Babies“ zu trainieren. Hadernd mit ihren Schicksalen – Baby würde viel lieber tanzen, während Suzette Bücher von Albert Einstein vorziehen würde – tauschen die Mädchen die Rollen. Das komische Talent Anny Ondra (die später Hitchcocks erste blonde Mörderin wurde) als Baby ist sehenswert. Die Szene, in der sie als schmucker Matrose in den Armen eines Bewunderers tanzt, ist nur einer von vielen wunderschönen Höhepunkten.

Diese Vorführung ist möglich Dank der freundlichen Unterstützung der Max-Schmeling-Stiftung Hamburg.

Sonntag, 24.11.2019, 16:00 Uhr

English:

… coming soon!

Spielzeiten

Sonntag, 24.11.2019, 16:00 Uhr

Infos

R: Carl Lamac, mit Anny Ondra, Spielfilm, OF, 81 Min
(Bimovie 13)

Category
2019, Bimovie 25, Retrospektive 2019, Spielfilm