Bimovie Retrospektive 1991 bis 2019:

Als ersten Film der Retro zeigen wir Olivia von 1951: Liebe, Eifersucht, Konkurrenz und Drama in einem französischem Mädcheninternat der Belle Epoque. Orchids, My Intersex Adventure ist ein wunderschönes, warmherziges, australisches Roadmovie. Begierde / The Hunger: “You don’t have to get drunk to kiss Catherine Deneuve”! Ein berührender Film aus dem Iran: Facing Mirrors zeigt Freundschaft und Verbundenheit trotz aller Unterschiede, Mut und Willensstärke, mit wunderbaren, starken Darstellerinnen. Katzenball der Schweizerin Veronika Minder ist eine witzige, frohlockende und spannende Schatztruhe prall gefüllt mit lesbischem Leben von den Suffragetten bis heute. Codependent Lesbian Space Alien Seeks Same, das umwerfend witzige Spielfilm-Debüt von Madeleine Olnek im Stil der Low Budget 50er Jahre Science Fiction Ästhetik. Und noch einmal die hinreißende Holly Hunter in Jackie – wer braucht schon eine Mutter! Anny Ondra – die später Hitchcocks erste blonde Mörderin wurde – als Baby im gleichnamigen Film von 1932, ist nicht nur als schmucker Matrose sehenswert… Kim Longinotto lässt mit Dream Girls die Herzen höher schlagen – ein Film in reiner Frauenbesetzung im japanischen Tarakazuka Tanztheater. Als Abschluss ist Die Jungfrauenmaschine von Monika Treut, einer unserer Lieblingsregisseurinnen, zu sehen. Wie immer haben wir kurzweilige, aufregende und schrille Kurzfilme ins Programm eingestreut: Slow Burn, Bar Jeder Frau, Countertransference, Das Grüne Schaf, No Pasa Nada und Summer Zmorge.

Bimovie Retrospektive 1991 – 2019:

Coming soon …

Spielzeit

Retrospektive:
22. bis 24.November 2019 im Werkstattkino

Karten

Retrospektive vom 22. bis 24.November 2019 im Werkstattkino
Einzelkarte: € 6,50

Programmänderungen sind nicht erwünscht, aber manchmal nicht zu vermeiden.

Werkstattkino:

Fraunhoferstr. 9
80469 München
Tel: 089-2607250

U1/U7/U2/U8 (Haltestelle Fraunhoferstraße)
Tram 16/17/18 (Haltestelle Müllerstraße/Fraunhoferstraße)